Blick.de vom 26.6.2021

von Katja Lippmann-Wagner

  • Das Modell des Grünhainer Schwibbogens. Foto: Lippmann-Wagner

Grünhain-Beierfeld.

Heike und Wolfgang Lorentz aus Wedemark bei Hannover haben eine ganz besondere Verbindung ins Erzgebirge. Sie bezeichnen die sächsische Region als ihre zweite Heimat. Aus dieser Liebe ist eine Leidenschaft entstanden.Das Ehepaar hat sich in die Ortsschwibbogen des Erzgebirges verliebt und baut diese nunmehr seit ein paar Jahren nach. Mittlerweile sind so viele Modelle entstanden, dass sie mit ihren Bögen Sonderausstellungen konzipieren. Eine ist aktuell im Depot Pohl-Ströher in Gelenau zu sehen. Als das Paar nach Monaten der Besuchspause – verursacht durch die Corona-Pandemie – vor einer Woche im Erzgebirge zu Gast war, wurden sie in Grünhain überrascht.

Dort steht nämlich seit der 750 Jahrfeier der Klosterstadt ein wundervoller Ortsschwibbogen, mit dem die beiden schon lange geliebäugelt haben. Doch an seinen Nachbau haben sich die Lorentz noch nicht gewagt. Er sei einfach extrem filigran und schwer ins Modell zu bringen, so Heike Lorentz, die für die malerische Gestaltung verantwortlich zeichnet.

In der vergangenen Woche aber durften sie ein Modell als Leihgabe entgegennehmen. Dieses stammt aus der Werkstatt von Bernd Weise, der mittlerweile drei solcher Bögen nachgebaut hat: „Ich habe bei Stefan Gräßler nachgefragt, ob ich ihn nachbauen dürfte und mir sein okay geholt.“ Gräßler hatte das Original gestaltet. Doch zurück zu den Modellen aus Weises Werkstatt. Ortsvorsteher Jens Ullmann hatte ein Modell davon käuflich erworben und stellt dieses als Leihgabe für die Sonderausstellungen von Heike und Wolfgang Lorentz zur Verfügung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s